Willkommen auf der Website der Gemeinde Horw Feuerwehr



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktuelles

Vorsicht beim Umgang mit Christbäumen und Adventskränzen

Weiterführende Informationen https://www.youtube.com/watch?v=8uduolAqwV0

Die Polizei rät dringend davon ab, die Kerzen der zwischenzeitlich stark ausgetrockneten Christbäume und Adventskränze nochmals anzuzünden. Zudem sei auf einen ausreichenden Abstand zwischen Kerzen und brennbaren Gegenständen zu achten. Als Vorsichtsmassnahme sollten Löschmittel wie Löschdecken, Feuerlöscher oder Wassereimer bereit gestellt werden.

Die Feuerwehr Horw weist dringend auf die hohe Brandgefahr hin, wenn jetzt noch Kerzen an Christbäumen angezündet werden. Zum wiederholten Mal ist es zu Bränden in Wohnungen gekommen, wobei auch Personen erheblich verletzt wurden.

Die Christbäume und Adventskränze stehen bereits seit einigen Wochen in den Wohnungen und Häusern der Luzerner Bevölkerung. Das Reisig ist in den geheizten Räumen vollends ausgetrocknet, dürr und umgibt Tannenbäume mit einer harzhaltigen Gasglocke, die sich explosionsartig entzünden kann. Das Brandrisiko beim Anzünden der Kerzen ist erheblich und die Brandgefahr ist jetzt akut. Die Gebäudeversicherung Luzern rät daher dringend davon ab, Kerzen auf Christbäumen oder Adventskränzen nochmals anzuzünden.

Sollte es trotzdem zu einem Brand des Baumes kommen, diesen nie ins Freie oder ins Bad tragen, da die Gefahr zu gross ist, sich zu verbrennen. Zusätzlich können herabfallende Äste leicht einen neuen Brand entzünden. Die Gebäudeversicherung Luzern sowie die Privatversicherungen kürzen bei grobfahrlässiger Verursachung eines Brandschadens die Leistungen erheblich.


Im Brandfall handeln nach dem Grundsatz: Alarmieren, Retten, Löschen.
Die Telefonnummer der Feuerwehr lautet 118.
wir bitten um Vorsicht
 

Datum der Neuigkeit 8. Jan. 2019